Hier läuft in der kommenden Saison die Bundesliga

Die Bundesliga boomt! Zwar sieht es auch dieses Jahr wieder danach aus, dass die Bayern ihren zehnten Meistertitel in Serie gewinnen, doch trotzdem gilt die deutsche Bundesliga als eine der attraktivsten und populärsten Ligen Europas. Auch wenn der FCB in aller Regelmäßigkeit den Titel holt, brauchen sich die anderen Spitzenteams wie Dortmund, Leipzig oder Gladbach im internationalen Vergleich nicht zu verstecken. Die Popularität der Bundesliga schlägt sich letztlich natürlich auch in der Nachfrage für die Übertragungsrechte wieder. Klar, dass diese Verhandlungen mittlerweile ein echtes Milliardenspiel sind. Wir zeigen, wo in der kommenden Saison die Bundesliga läuft.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hector Vivas (@hvivas24)

Bundesliga auf allen Endgeräten

In den vergangenen Jahren hat sich TV-Landschaft stark verändert – dies betrifft natürlich auch Fußballübertragungen. Während früher in der Regel ein Anbieter alle Spiele im Programm hatte, sind nun „neue“ Mitbewerber mit von der Partie. Streamingangebote setzen sich nicht nur im Film- und Fernsehbereich durch, sondern auch im Sport. Ob DAZN, EurosportPlayer oder BILD – immer mehr digitale Dienste steigen in die Sportübertragungen ein. Diese Entwicklung nimmt natürlich auch Einfluss auf die Verhandlungen um die Übertragungsrechte. Der aktuelle Deal spült der DFL in vier Jahren rund 4,6 Milliarden Euro ein.

Sky bleibt der Platzhirsch

Mittlerweile hat sich Sky als wichtigster Medienpartner der Bundesliga etabliert. Das bleibt auch in der kommenden Saison so. Allerdings muss der Pay-TV-Sender einige Übertragungsrechte abtreten. Während in der aktuellen Spielzeit bis auf die Freitagsspiele alle Partien live zu sehen sind, beschränkt sich dies ab 2020/21 auf alle Samstagsspiele um 15.30 Uhr und 18.30 Uhr. Außerdem werden die Partien der englischen Wochen sowie Relegationsspiele und Supercup auf Sky zu sehen sein. Damit kommt der Pay-TV-Sender auf 200 Live-Übertragungen in der Saison.

DAZN erhöht die Präsenz

Gewichtige Konkurrenz bekommt der Platzhirsch Sky von DAZN. Ursprünglich war das „Netflix des Sports“ vor allem für Fans von US-Sportarten sehr interessant. Mittlerweile wird das Unternehmen aber auch in der Bundesliga und im europäischen Fußball immer präsenter. Zu den Freitagsspielen, die bislang auch schon im Programm waren, kommen ab nächster Saison noch die Sonntagsspiele um 15.30, 17:30 und 19.30 Uhr dazu. Damit konnte DAZN die Spielanzahl von 40 auf insgesamt 106 Spiele erhöhen. Die Anstoßzeit am Sonntag um 19:30 Uhr ist neu. Dafür werden die Montagsspiele sowie die Partien am Sonntag um 13:30 wegfallen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Alex Schlüter (@alex.schlueter)

Die Bundesliga zurück im Free-TV

Eine kleine Überraschung bei der Vergabe der Fernsehrechte war die Rückkehr von Sat.1 auf den Fußballmarkt. Damit wird das beliebte Fußballformat „ran“ seine Rückkehr im deutschen Fernsehen feiern. Sat.1 zeigt neun Spiele der Saison 2021/22 live im Free-TV. Dazu zählen die Begegnungen am 1., 17. Und 18. Spieltag sowie der Supercup und die Relegationsspiele. Auch das Auftaktspiel der 2. Bundesliga überträgt Sat1 live. Neben den Livebildern im linearen Fernsehen werden diese Partien auch parallel bei ran.de und Joyn im Live-Stream angeboten.

Zusammenfassungen für das Free-TV

Bei den Zweitverwertungsrechten bleibt fast alles beim Alten. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben weiterhin die Rechte an den Zusammenfassungen im Free-TV für den Samstagabend. Damit werden die Highlights des Bundesligaspieltages weiterhin in der ARD Sportschau und dem ZDF Sportstudio zu sehen sein. Auch das beliebte Format „Bundesliga Pur“ von Sport1 zeigt Sonntagsmorgens die Highlights des Spieltages. Außerdem wird der Spartensender wieder zur Live-Übertragung der 2. Liga zurückkehren und die Montagsspiele der 2. Liga live übertragen. Hier wird besonders spannend zu sehen sein, ob der HSV, der bei den Quoten im Sport momentan der Topfavorit auf den Aufstieg ist, diesen auch meistern wird. In der 2. Bundesliga steht er mit einer Quote von 2,20 bei den Experten an der Spitzenposition. Die Rechte an den Highlights der Sonntagsspiele liegen ebenfalls wieder bei der ARD bzw. den dritten Programmen. Für alle, die nicht auf Sportschau und Co. warten wollen, bietet Bild.de direkt nach Abpfiff die Highlights im Internet.

Wer alle Spiele der Bundesliga live sehen will, braucht also auch in der kommenden Saison Sky und DAZN. Wem die Highlights reichen, wird im Free-TV auf jeden Fall ebenfalls glücklich!

Hier läuft in der kommenden Saison die Bundesliga
Source: deutsch   www  
February 4, 2021


Next Random post